Geschichten aus Amerika

Geschichten aus Amerika



Willkommen zur Top 4 Geschichten aus Amerika für Kinder online! “Gute Nacht” sagen war noch nie so aufregend und lehrreich. Unsere Geschichten sind kurz, liebevoll erzählt und in einfacher Sprache verfasst, was sie perfekt zum Vorlesen vor dem Schlafengehen macht. Sie bieten auch eine großartige Gelegenheit, wertvolle Familienzeit zu genießen.

Unsere Märchen sind so gestaltet, dass sie sowohl für Kleinkinder als auch für ältere Kinder spannend sind. Die Erwachsenen werden sicherlich auch ihren Spaß beim Vorlesen haben, da diese Geschichten oft lustige Wendungen haben. Sie können die Geschichten online hören, herunterladen oder sogar ausdrucken. Sie sind in einem einfach zu handhabenden PDF-Format verfügbar und können kostenlos genutzt werden.

Für noch mehr Spaß haben wir auch Geschichten mit Bildern ausgewählt, die Kindern helfen, die Handlung besser zu verstehen und ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Diese Sammlung ist ideal für den Kindergarten, die Vorschule, die Schule und für Jungs, die es lieben, neue Abenteuer zu erleben. Die Geschichten sind auf Deutsch erzählt, was sie hervorragend zur Verbesserung der Sprachkenntnisse der Kinder macht.

Geschichten aus Amerika sind wichtig, da sie Kinder in verschiedene Kulturen und Lebensweisen einführen. Sie enthalten oft lehrreiche Elemente über die amerikanische Geschichte, die Natur, ihre Städte und ihre Menschen. Sie helfen den Kindern, die Welt aus einer neuen, faszinierenden Perspektive zu sehen. Sie inspirieren auch die Fantasie der Kinder und regen sie dazu an, mehr über die Welt zu erfahren. Kinder lieben diese Geschichten, weil sie spannend, lustig und oft voller Überraschungen sind. Es ist immer spannend zu hören, was als nächstes passiert!

Also, liebe Kleinsten, es ist Zeit zum Lesen, Zuhören und Lachen! Taucht gemeinsam mit uns in die wunderbare Welt der amerikanischen Geschichten ein!

Top 4 Geschichten aus Amerika

  1. Toinette und die Elfen: Es war der Abend vor Heiligabend und Toinette steht am Brunnen im Wald. Sie wünscht sich, schön, reich und ein guter Mensch zu sein. Plötzlich hört sie eine Stimme und sieht einen kleinen Elfen namens Thistle. Er hat einen Dorn auf dem Rücken und bittet Toinette, ihn zu entfernen. Als dank gibt er ihr Samen eines Farns, mit denen sie unsichtbar werden kann. Toinette probiert es aus, fühlt sich aber einsam und unglücklich. Sie entscheidet sich, ihre Geschwister nett zu behandeln und wird wieder sichtbar. Am nächsten Jahr kommt Thistle zurück und Toinette kocht für ihn und die anderen Elfen eine Brühe. Am Ende lebt Toinette glücklich bis ans Ende ihres Lebens.
  2. Die Weihnachtsmaskerade: An Weihnachten veranstaltet der Bürgermeister eine Maskerade für alle Kinder der Stadt. Ein Ladenbesitzer mit wundervollen Kostümen eröffnet ein Geschäft und alle Kinder sind begeistert. Doch am nächsten Tag können die Kinder ihre Kostüme nicht mehr ausziehen und übernehmen sogar die Persönlichkeit ihrer Verkleidungen. Ratlos bitten sie die weise Frau um Hilfe, aber auch sie weiß keinen Rat. Schließlich wendet sich die älteste Tochter des Bürgermeisters an den Kirschenmann, der im Kirschbaum lebt. Er erklärt, dass die Kostüme nur entfernt werden können, wenn zwei Bedingungen erfüllt werden: Alle armen Kinder sollen zu Weihnachten Geschenke erhalten und der Kirschenmann soll die älteste Tochter des Bürgermeisters heiraten. Die Bedingungen werden akzeptiert und die Kinder werden von ihren Kostümen befreit. Die Hochzeit findet statt und der Ladenbesitzer hinterlässt als Geschenk für das Paar Silberbesteck und Porzellangeschirr mit handbemalten Kirschen.
  3. Die Abenteuer von Florian: Es war einmal eine Witwe mit ihrer Tochter Isabella, die in Armut lebten. Isabella lernte viele Fähigkeiten von ihrem Vater und entschied sich, als Junge verkleidet nach Arbeit zu suchen. Sie traf auf den Zauberer des Schwarzen Felsens und arbeitete treu für ihn. Als sie sich entschied, die Welt zu erkunden, begleitete sie Prinz Florizel. Zusammen besiegten sie eine böse Hexe und wurden glücklich verheiratet.
  4. Der Pfefferkuchenmann: Es war einmal ein kleiner alter Mann und eine kleine alte Frau, die zusammen in einem kleinen Haus am Waldrand lebten. Eines Tages schnitt die Frau den Keksteig in Form eines kleinen Mannes und schob ihn in den Ofen. Der Lebkuchenmann sprang jedoch aus dem Ofen und begann zu rennen. Die alte Frau und ihr Mann verfolgten ihn, konnten ihn aber nicht einholen. Der Lebkuchenmann traf nacheinander auf eine Scheune mit Häckslern, ein Feld mit Rasenmähern, eine Kuh, ein Schwein und schließlich einen Fuchs. Der Fuchs fing den Lebkuchenmann und fraß ihn auf. Seitdem wurde nichts mehr von ihm gehört.

Zusammenfassend sind diese vier Geschichten aus Amerika ein interessanter und spannender Einblick in die reiche Kultur und Geschichte Amerikas. Sie bieten den Kindern nicht nur Unterhaltung, sondern lehren sie durch faszinierende Geschichten auch Werte wie Mut, Freundschaft und die Wichtigkeit von Träumen. Durch das Online-Lesen dieser Geschichten entwickelt sich auch das Verständnis und die Wertschätzung für andere Kulturen, was in der heutigen globalisierten Welt von großer Bedeutung ist. Es besteht kein Zweifel, dass diese amerikanischen Geschichten die Fantasie anregen und gleichzeitig das Wissen der Kinder erweitern werden.